12.09.2017

Wie erkennt man einen seriösen Wettanbieter?

Dass die Sportwettenbranche bereits seit mehreren Jahren boomt, ist kein großes Geheimnis. Irgendwo auf der Welt findet fast täglich ein großes Sportereignis statt, das die Leute in ihren Bann zieht. Kein Wunder also, dass mehr und mehr Buchmacher auf diesen Zug aufspringen. Die Zahl der Bookies steigt stetig. Die Sport-Fans wollen natürlich wissen, wie sie einen seriösen Vertreter der Zunft finden können. Der Ruf der Glücksspielbranche – und Sportwetten gehören zum Glücksspiel – ist teilweise noch immer etwas verrucht. Der folgende Text gibt einen Einblick in die Dinge, auf die die Kunden achten sollten, bevor sie sich einem neuen Anbieter anschließen. 

Was man bei einem Sportwettenanbieter machen kann

Natürlich kann man bei einem Buchmacher auf Sportereignisse wetten. Doch um welche Ereignisse geht es dabei konkret? Die Spieler können sich sicher sein, dass die absoluten Knaller unter den Sportarten wie vor allem Fußball, Eishockey, Tennis, Basketball oder Handball bei jedem Bookie vertreten sind. Was danach kommt, ist oft von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Bei Buchmachern, die ihre Wurzeln etwa im britischen Raum haben, sind Sportarten wie Cricket, Rugby oder Australian Football sehr häufig vertreten. Doch damit nicht genug: Die Gaelic Sports wie etwa Hurling gehören auch dazu. Die Gaelic Sports sind auch die perfekte Überleitung zu den exotischen Sportarten, die ein Buchmacher mitunter anbietet. Darunter fallen Disziplinen, die nicht unbedingt einem breiten Publikum bekannt sind. Snooker, Bandy, Floorball oder Pesäpallo erfüllen dieses Kriterium ebenfalls.

Abseits des Sportangebots spielen natürlich die Wettmärkte an sich eine große Rolle. Wie kann der Spieler tippen? Den meisten Kunden ist die herkömmliche Drei-Wege-Wette ein Begriff. Darüber hinaus gibt es aber auch Über-und Unterwetten, Handicap-Wetten, Torwetten, asiatische Wetten und mehr. Man könnte eine ganze Abhandlung über die verschiedenen Wettmärkte verfassen, doch in diesem Text soll es verstärkt um die Kriterien gehen, die einen seriösen Bookie ausmachen.

Was muss ein seriöser Buchmacher können?

Eine zentrale Frage, denn die Spieler wollen natürlich nicht bei einem unseriösen Bookie ein Konto eröffnen. Auf folgende Dinge sollten sie daher besonders achten:

Gültige Glücksspiellizenz

Zunächst einmal müssen seriöse Buchmacher über eine gültige Glücksspiellizenz verfügen. Oft findet sich im unteren Bereich der Webseite ein entsprechender Hinweis auf diese Lizenzen. Sehr häufig kommen die Lizenzen aus Malta, genauer gesagt von der MGA (Malta Gaming Authority). Aber auch Lizenzen aus Gibraltar oder der Isle of Man sind dabei. Einige der bekannteren Buchmacher verfügen sogar über eine gültige Spielerlaubnis des Bundeslandes Schleswig-Holstein. 

Hohe Sicherheitsstandards

Bei Online-Glücksspielanbietern kommt es auch sehr viel auf den Faktor Sicherheit an. Dazu zählt vor allem die Sicherheit der Kundendaten oder von Zahlungsdaten. Der Schaden wäre immens, wenn es Cyber-Kriminellen gelänge, diese Daten abzugreifen. Daher müssen die Anbieter auf Firewalls, SSL-Verschlüsselungen und andere Dienste zurückgreifen, um diese Sicherheit gewährleisten zu können. Einige Anbieter geben bereitwillig Auskunft, andere behalten die Techniken für sich. In der Regel werden solche Dinge aber auch im Rahmen des Lizenzierungsverfahrens überprüft. 

Guter Support

Der Support ist natürlich kein klassisches Merkmal, wenn es darum geht, einen seriösen Anbieter auszumachen. Aber ein guter Support wertet die Bookies auf und zeigt, dass ihnen durchaus etwas an ihren Kunden liegt. Von daher ist ein guter Support, der idealerweise aus einem Live Chat, E-Mail-Kontakt, Telefonnummer und einem guten FAQ-Bereich besteht, nicht zu unterschätzen. 

Spielsuchtprävention

Die Spielsuchtprävention ist ein sehr wichtiger Aspekt, wenn man die Seriosität eines Buchmachers überprüfen will. Spielsucht ist ein sehr sensibles Thema, welches dennoch aufgegriffen werden muss. Bei den meisten seriösen Buchmachern gibt es entsprechende Bereiche, in denen es Selbsttests, Tipps sowie auch Links zu Anlaufstellen für Betroffene und Angehörige gibt. 

Gibt es Siegel und Co.?

Klein und versteckt sind sie oft am unteren Ende der Seite zu finden: Siegel oder Zertifikate. Sie können dem Kunden ebenfalls einen Hinweis darauf geben, ob sie es mit einem seriösen Anbieter zu tun haben. Auch TÜV-Siegel zählen dazu. Gleichwohl bedeutet ein Fehlen dieser Siegel aber nicht automatisch, dass der Anbieter unseriös ist. 

Fazit

Wie die Aufstellung zeigt, gibt es durchaus eine Reihe an Punkten, auf die die Kunden achten sollten. Insgesamt gibt es nur noch sehr wenige „schwarze Schafe“ auf dem Markt. Wettanbieter bewerten und vergleichen auf yourate.com ist eine Möglichkeit, um sich ein Bild über die verschiedenen Bookies zu machen. 

Kommentieren

Vermarktung: