21.11.2017

FC St. Pauli wacht erst nach dem Rückstand auf

2. Bundesliga: FC St. Pauli – SSV Jahn Regensburg, 2:2 (2:2)

FC St. Pauli trennte sich an diesem Sonntag vom SSV Jahn Regensburg mit einem Remis von 2:2. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelt sich auch im Ergebnis wider.

Achim Beierlorzer schenkte der Elf vom letzten Spieltag sein Vertrauen und nahm keine Änderungen in der Startaufstellung von Regensburg vor. Marco Grüttner köpfte den Ball nach einer Vorlage von Andreas Geipl in der 21. Minute zum 1:0 für den Gast ein. Sargis Adamyan versenkte die Kugel mit dem rechten Fuß zum 2:0 für den Aufsteiger (24.). In der 35. Minute stellte St. Pauli personell um: Per Doppelwechsel kamen Johannes Flum und Aziz Bouhaddouz auf den Platz und ersetzten Bernd Nehrig und Waldemar Sobota. Ehe der Unparteiische die Protagonisten zur Pause bat, traf Lasse Sobiech zum 1:2 zugunsten von St. Pauli (40.). Sami Allagui glich nur wenig später für den FC St. Pauli aus (45.). Zur Pause stand ein Unentschieden, und für beide Mannschaften war noch alles drin. 

Der Jahn kam mit einer geänderten Formation aus der Kabine zurück: Jann George kam für Sebastian Stolze. Ein aussichtsreicher Schuss von Bouhaddouz verfehlte das Tor und St. Pauli damit die Führung (74.) nur knapp. Der FC St. Pauli drängte auf den Führungstreffer, allerdings konnten Buchtmann, Sahin und Zander ihre Torchancen nicht in Zählbares ummünzen. Aber auch der SSV Jahn Regensburg wollte dieses Spiel gewinnen und kam zu Torversuchen von George und Saller. Die Erwartung der Zuschauer an die zweite Hälfte dürfte groß gewesen sein, doch sie wurde enttäuscht: Weitere Tore blieben aus und so trennten sich St. Pauli und Regensburg remis.

Der FC St. Pauli verliert weiter an Boden und bleibt auch im fünften Spiel in Folge ohne dreifachen Punktgewinn. Trotz eines gewonnenen Punktes fällt St. Pauli in der Tabelle auf Platz sieben.

Der Jahn baute die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus. Der SSV Jahn Regensburg bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz 13. Am nächsten Sonntag (13:30 Uhr) reist der FC St. Pauli zur SpVgg Greuther Fürth, tags zuvor begrüßt Regensburg den MSV Duisburg vor heimischem Publikum. Anstoß ist um 13:00 Uhr. Die besten Angebote der Wettanbieter könnt ihr hier finden und nutzen.

Kommentieren

Vermarktung: