Mein HFFG

28.06.2017

Der Hamburger SV möchte in der kommenden Saison voll angreifen

https://static.pexels.com/photos/47730/the-ball-stadion-football-the-pitch-47730.jpeg

Der Hamburger SV hat in der vergangenen Bundesliga-Saison (mal wieder) in allerletzter Minute den Klassenerhalt perfekt gemacht. Mit Blick auf die neue Spielzeit tut sich aktuell so einiges an der Elbe. Vor allem in Sachen Spielerkader stellt der HSV derzeit die Weichen für die neue Bundesliga-Saison 2017/18.

Der Mythos der Unabsteigbaren hält in Hamburg weiterhin an. Der HSV bleibt auch nach Abschluss der Bundesliga-Saison 2016/17 das einzige Team in der Geschichte der Liga, welches bisher noch nie abgestiegen ist. Dank eines 2:1-Last Minute-Siegs gegen den VfL Wolfsburg am letzten Spieltag im heimischen Volksparkstadion ist man sogar der Relegation entkommen.


In weniger als zwei Monaten startet die neue Bundesliga-Saison bereits wieder und viel Zeit zum Jubeln bleibt den Hamburgern somit nicht. Wer eine entsprechende Bundesliga-Wette auf den HSV platzieren möchte, sollte sich den Neukundenbonus bis zu 100€ bei William Hill genauer anschauen.

Auf welche Spieler setzt der HSV in der kommenden Saison?

Während die Fans in Hamburger bereits voller Vorfreude auf die neue Spielzeit im deutschen Oberhaus blicken, laufen die Vorbereitungen beim HSV bereits auf Hochtouren. Wie nahezu jeden Sommer ist insbesondere der Spielerkader die größte Baustelle bei den Rothosen. Insgesamt sechs Spieler haben die Hamburger diesen Sommer bereits verlassen. Darunter befinden sich mit René Adler und Ex-Kapitän Johan Djourou auch zwei Spieler, die in den vergangenen Jahren zu den Leistungsträgern zählten. Adler hat seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängert und ist zum Ligakonkurrenten 1. FSV Mainz 05 gewechselt. Auch der Vertrag von Djourou wurde nicht verlängert. Der Schweizer stand gegen Ende der Saison aufgrund von Streitigkeiten mit Trainer Markus Gisdol nicht mehr im Kader und befindet sich aktuell auf der Suche nach einem neuen Verein. Auch Matthias Ostrzolek (Hannover 96), Ashton Götz (unbekannt) und Arianit Ferati (Erzgebirge Aue) werden in der kommenden Saison nicht mehr im Trikot der Hamburger SV auflaufen.





Aber auch in Sachen Neuzgänge tut sich etwas im Volksparkstadion, Abwehrspieler Kyriakos Papadopoulos wurde fest von Bayer Leverkusen verpflichtet. Der Grieche war bis dato nur ausgeliehen, hat nun jedoch einen 3-Jahresvertrag erhalten und soll knapp 6,5 Millionen Euro Ablöse kosten. Zudem hat man sich mit Julian Pollersbeck eines der größten Torwart-Talente in Deutschland gesichert. Der 22-Jährige wechselt für 3,5 Millionen Euro vom Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern an die Elbe. Es wird spannend zu sehen, ob Pollersbeck auf Anhieb die Nachfolge von René Adler antreten wird.
Neben Papadopoulos und Pollersbeck gibt es zahlreiche weitere Spieler, die mit einem Wechsel zum HSV in Verbindung gebracht werden. Insbesondere Andre Hahn soll ganz oben auf der Wunschliste von Markus Gisdol stehen. Der deutsche Nationalspieler steht aktuell bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag, ist dort mit seiner aktuellen Situation als Edeljoker jedoch nicht wirklich zufrieden.
Das erste Pflichtspiel in der neuen Saison bestreiten die Hamburger Mitte August in der 1. Runde im DFB-Pokal. Der HSV trifft im Nord-Derby auf den VfL Osnabrück. Ein erfolgreicher Start in den DFB-Pokal wäre sicherlich auch nicht schlecht für das Selbstbewusstsein in der Bundesliga, denn nur eine Woche später startet die neue Saison 2017/18.

Kommentieren

Vermarktung: